Archiv für den Monat: Februar 2014

Doktorhut

Zwei meiner Freunde haben in den letzten Tagen ihre Dissertationen verteidigt. Das ging selbstverständlich nicht ohne Torte, also gab es einen essbaren Doktorhut.

Ich habe lange überlegt, wie ich das Viereck oben auf der Torte machen soll. Meine erste Idee war eine Schokoladenplatte, die kann man im Laden kaufen. Allerdings sind diese Platten nicht quadratisch und ich hatte Angst, dass sie beim Zuschneiden kaputt gehen. Andere Doktorhuttorten, die man im Internet finden kann, verwenden einfach eine Pappe, aber ich wollte, dass alles essbar ist. Also habe ich mich am Ende für eine Lebkuchenplatte entschieden. Das hat auch ganz gut gehalten, nur leider sind die Platten ziemlich dick geworden und haben damit die Proportionen ein bisschen versaut.

Der Kuchen selber ist Biskuit mit Schokoladencreme, und die Quaste ist aus gefärbtem Marzipan (jeweils in Fakultätsfarben).

Herzlichen Glückwunsch, Dr. J und Dr. S!